The Rolling Stones zurück aus dem Exil

The Rolling Stones kommen mit Ihrer Wiederveröffentlichung des Albums „Exile on Main Street“ zurück. Als eines der größten Alben in der Geschichte des Rock’n’Roll und eines der am meisten prägenden im gesamten Stones Katalog wird „Exile“ hierzulande am 14. Mai 2010 nochmals veröffentlicht und wird 10 zusätzliche, bisher ungehörte Tracks beinhalten.

Bei seiner Veröffentlichung vor mehr als drei Jahrzehnten führte „Exile on Main Street“ innovativ eine Vielfalt von musikalischen Genres, Instrumenten und sogar Künstlern zu einem bestechenden rhythmischen Meisterwerk zusammen. Die neue Version wartet mit zusätzlichen 10 Tracks auf, die während der Exile-Ära aufgenommen und erst kürzlich wiederentdeckt worden waren, als an der Wiederveröffentlichung des Albums gearbeitet wurde. Die ausgegrabenen Songs tragen Titel wie „Plundered My Soul,” “Dancing in the Light,” “Following the River” und “Pass The Wine” und durchlebten eine einzigartige Entwicklung – aber blieben ganz in der Essenz des 1972er Albums erhalten. Alternative Versionen von “Soul Survivor” und “Loving Cup” sind ebenfalls Teil des Exile–Bonus Materials.

Ergänzend zu der Veröffentlichung von „Exile on Main Street“ wurde die Dokumentation „Stones in Exile” soeben fertig gestellt und wird im US-Fernsehen sowie via BBC international zu sehen sein. Die Dokumentation zeigt seltenes, bisher nie zuvor gezeigtes Archiv-Material, Fotos und Interviews sowie aktuelle Gespräche mit der Band und den Künstlern, die sie beeinflussen. Produziert von Oscar-Gewinner John Battsek und unter Regie von Stephen Kijak, der für seine preisgekrönte Arbeit an „Cinemania“ sowie Scott Walker: „30 Century Man“ bekannt ist, liefert “Stones in Exile” einen ungewöhnlichen Einblick in die Leben der Bandmitglieder als sie eines der größten Alben aller Zeiten erschaffen haben.

Das original 18-Track Doppel-Album wurde in verschiedenen Stufen und Locations aufgenommen, darunter den Olympic Studios in London, Keith Richards Haus in Nellcote in France und in Los Angeles, wo die “Main Street” sprichwörtlich den Titel des Albums inspirierte. Diese untypischen Umstände, die den Aufnahmeprozess begleiteten, beeinflussten das Album. Die sozialpolitischen Turbulenzen der späten 60er und frühen 70er Jahre werden stark reflektiert und beeinflussten die Songs. Die Stones lehnten die Einflüsse der Flower-Child-Ära ab und führten den kreativen Prozess in eine kantigere, exzessivere „mehr ist mehr“ Richtung der 70er Jahre. „Exile“ eröffnet dem Hörer einen ausgedehnten Mix von Genres mit Einflüssen von Blues, Country, R&B und Gospel gepaart mit Lyrics, die Befreiung forderten.

Das Album führt einige der größten Talente zusammen wie Dr. John, Billy Preston und Pianist Nicky Hopkins. Gitarist Mick Taylor, der Brian Jones in der Band ersetzte kurz bevor Jones 1969 starb, ist ein fantastischer Blues Musiker, der den Tracks eine Intensität und Eleganz verpasste. Zeitweise wohnten einige der Musiker zusammen mit der Band an Ort und Stelle der Aufnahme-Studios, was extrem weit gestreute und kreative Kollaborationen auf dem Album entstehen ließ.

“Das Album zeigte die Künstler damals in einem eigenen Licht, sie führten sich an die absoluten Grenzen ihrer Kreativität und lieferten so Inspiration für jede musikalische Generation, die nach der Veröffentlichung von Exile 1972 kommen würde,” sagt Autor Anthony DeCurtis. “Jeder Song auf Exile on Main Street ist erhaben durch seine Beziehung zu der Musik, die davor und danach kommt. Es ist unwahrscheinlich, dass die unwiderstehliche Kraft dieses Albums irgendwann schwinden wird.“

„Exile on Main Street“ wird in verschiedenen Formaten erhältlich sein: Die original 18 Tack Version; eine Deluxe CD Edition mit 10 Special Bonus Tracks; und ein Super Deluxe Package inklusive einer Vinyl, einer 30-minütigen Dokumentation mit Material von Cocksucker Blues, Ladies and Gentlemen… the Rolling Stones und Stones in Exile und einem 50-Seiten Sammler-Buch mit Fotos aus der Exile Ära. Die 10 unveröffentlichten Tracks wurden von Jimmy Miller, The Glimmer Twins und Don Was produziert.

Bulk Email Sender