ASP – Dunkelromantische Winternächte so gut wie ausverkauft

Frankfurt – Die „Dunkelromantische Winternächte“-Tour der erfolgreichen Gothic-Band ASP ist so gut wie ausverkauft. Für drei der insgesamt sechs Konzertstädte gibt es bereits keine Karten mehr: die Shows in Weimar, Mainz, Wuppertal und Stuttgart melden „sold out“, für Kiel und Osnabrück sind noch Ticketkontingente erhältlich.

Die Gastspielreise, die sich hauptsächlicher der sorbischen „Krabat“-Legende widmet, ist die zweite, die unter diesem Motto stattfindet. Bereits im Jahr 2008 hatten ASP, die in der Schwarzen Szene derzeit Rekorde brechen, ihr Album „Zaubererbruder – Der Krabat-Liederzyklus“ akustisch dargeboten und mit vier Gastmusikern für euphorische Reaktionen bei Publikum und Presse gleichermaßen gesorgt. Dass gute Rocksongs auch im folkigen Gewand funktionieren, bewies die komplett ausverkaufte Tournee, die mit Drehleier, Violine, Cello und Perkussion mit spannenden Neuarrangements der Lieder aufwartete.

Erst am vergangenen Wochenende beendeten ASP ihre Rock-Tournee, auf der sie sich unter dem Motto „Es Lebe Wir“ ihrem Publikum ganz hautnah präsentierten – in zweieinhalb Stunden Spielzeit feierten durchschnittlich rund 1300 Besucher pro Konzertort mit der Frankfurter Gruppe und hatten nach der Show noch bei Autogrammstunde und Fotosession ausgiebig Zeit, die Musiker zu treffen. Insgesamt besuchten knapp 15.000 Menschen die Gastspielreise.

Die den „Winternächten“ nun zugrunde liegende Sage, welche sich um Zauberkräfte und Verführung rangt rankt und auch durch den Roman von Otfried Preußler sowie der Kinoverfilmung dazu Weltruhm erlangte, wurde von ASP im Jahr 2008 auf dem Album „Zaubererbruder – Der Krabat-Liederzyklus“ musikalisch neu interpretiert. Das Werk, das von den Künstlern selbst zunächst nur als eine Art „Zwischenalbum“ gedacht war, bescherte der Band den Durchbruch bei einem breiten Publikum und umgekehrt Musikfans verschiedenster Couleur
den Zugang zu einer absoluten Ausnahmeband der deutschsprachigen Rockszene.
Auf Anhieb erklomm die CD Rang 13 der deutschen Media Control Charts. Die anschließende Tournee war bis auf den letzten Platz ausverkauft.
ASP, durch ihre schaurigen aber zutiefst lyrischen Alben schon längst zur Szene-Ikone avanciert, begeisterten mit diesem Album erstmals Hörer weit über sämtliche Szenegrenzen hinaus. Die Formation steht für eine immer weiter in den Fokus rückende Generation, die sich Anspruch und Ästhetik zurück in die populäre Musik wünscht.

Pressestimmen zu der am 9. Oktober in Oberhausen abgeschlossenen „Es Lebe Wir“-Tour:

„ASP loten die Tiefen menschlicher Emotionen und Vorstellungskraft aus. Rockig, poetisch, leidenschaftlich leben sie, entgegen allen Konventionen des profitorientierten Musikbusiness, den positiven Grundgedanken des Independent: Ehrlichkeit.“
Lippische Landeszeitung

„Sie prägen den Begriff „Gothic Novel Rock“, erzählen Geschichten über den „Schwarzen Schmetterling“ und den „Zaubererbruder“ und gehören zu einer der beliebtesten Gothic-Bands in unserer Republik.“
Leipziger Internetzeitung/Mitteldeutsche Online Medien

„Sie haben die Rock-Kultur zu neuem Leben erweckt.“
Stuttgarter Nachrichten

„Sie lassen das Publikum mitreden – denn das weiß schließlich am Besten, was es will.“
Mitteldeutsche Zeitungsverlag Aachen Herkens

„Seit mehr als zehn Jahren bereichern ASP mit ihren inhaltlich und ästhetisch anspruchsvollen Konzeptalben die Subkultur der „Schwarzen Szene“. Ihre Anhängerschaft wächst stetig.“
Neue Westfälische

„ASP gelten nicht nur in der „Schwarzen Szene als Konzert-Geheimtipp.“
Saarbrücker Zeitung

„Es ist diese Mischung aus Düsternis und Romantik, die ihre Musik ausmacht.“
Welt Kompakt

„Ein Abend voller Emotionen und Tiefgang.“
Westfalenblatt

14.12.2010 Kiel  Kieler Schloss
15.12.2010 Wuppertal Historische Stadthalle
16.12.2010 Osnabrück OsnabrückHalle
17.12.2010 Weimar  CCN Weimarhalle
18.12.2010 Mainz  MAINZ, Kurfürstliches Schloss
19.12.2010 Stuttgart   Theaterhaus


Bulk Email Sender