MUSE – Im Kampf gegen internationalen Menschenhandel

© WMG

Einzigartige Kollaboration mit der MTV EXIT-Kampagne: Neuer, sozialkritischer Videoclip zum Song „MK Ultra“

Mit ihrem aktuellen Album The Resistance haben sich MUSE endgültig in die Oberliga der internationalen Rockacts gespielt. In sagenhaften 20 Ländern stieg das Album bis auf Platz 1 der Charts, selbst in den USA schaffte es das Werk bis auf Platz 3 der Charts. Goldene Schallplatten in sieben Ländern, Platin-Auszeichnungen in weiteren acht Ländern sowie eine innerhalb von Minuten ausverkaufte Welttournee untermauern die Sonderstellung von Matthew Bellamy, Dominic Howard und Chris Wolstenholme innerhalb der globalen Rockszene.

Nachdem auch die aktuelle Single-Auskopplung Undisclosed Desires weitere internationale Höhenflüge bereithielt, haben sich Muse nun mit einem Song ihres aktuellen Albums einer höchst wichtigen Aufgabe gestellt: Zu MK Ultra wurde in Zusammenarbeit mit der MTV EXIT- Kampagne , die sich seit 2004 mit großem Erfolg gegen internationalen Menschenhandel richtet, ein höchst berührender Videoclip gedreht, der die Thematik mit simplen, aber enorm eindrücklichen Bildern aufgreift und umsetzt.

Seit drei Jahren produziert MTV im Rahmen der globalen Kampagne MTV EXIT (EXIT = End Exploitation And Trafficking) in Zusammenarbeit mit USAID jährlich ein Video zu einem Song einer international gefeierten Band. Den Anfang machte 2008 Radiohead, gefolgt von den Killers 2009. Nun also Muse , die in ihrem Clip mit erschütternden Bildern drei menschliche Schicksale zwischen Kinderarbeit, Jugendprostitution und Leibeigenschaft schildern. Der Clip wurde erstmals im Rahmen einer Vorpremiere auf ihren beiden Konzerten im Londoner Wembley Stadion am 10. und 11. September gezeigt und läuft seit dem 17. September auf allen internationalen MTV-Plattformen in Heavy Rotation. Damit erreichen Muse und MTV gemeinsam rund 500 Millionen Haushalte, um Menschen überall auf der Welt für diese moderne Form von Sklavenhandel zu sensibilisieren.

„Wir fühlen uns geehrt, Teil einer solch bedeutsamen Bewegung zu sein, um moderne Sklaverei zu beenden. Es ist nicht akzeptabel, dass so vielen Menschen das absolute Grundrecht auf persönliche Freiheit verwehrt wird“, ließen Muse verlautbaren. „Wir hoffen, dass unsere Musik im Kontext mit derart starken Bildern andere Menschen dazu inspiriert, iminternationalen Kampf gegen diesen verbrecherischen Handel aktiv zu werden.“
Das Video läuft auf allen globalen MTV-Sendern und kann jederzeit über die Site www.mtvexit.org abgerufen werden. Hier findet man auch Links und Empfehlungen, wie man sich aktiv an der Kampagne gegen Menschenhandel beteiligen kann. Damit nutzen Muse ihren in diesem Jahr exponentiell gestiegenen internationalen Erfolg in humanitärer Weise, wie dies nur wenige internationale Künstler tun. Und geben damit etwas an die Menschen zurück, die ihren Erfolg erst ermöglichten.

Bulk Email Sender