Kissin’Dynamite beim Free & Easy in München

Einmal im Jahr findet auf dem Backstage-Gelände in München das free & easy Festival statt. Mit über 200 Bands etc. an 19 Tagen bietet das Backstage dabei Abwechslung pur!  Am 3. August machten dort die Jungs von Kissin’Dynamite halt, die nun erstmals im Backstage-Werk spielen durften. Unterstützt wurden sie gleich von drei Vorbands aus Deutschland bzw. England.

Den Anfang machten SCAVANGER aus Rosenheim. Wie schon bei einem anderen Konzertreview hier auf music2u.de weigere ich mich, bei den tropischen Temperaturen von Einheizern zu sprechen. Die Jungs machten ihre Sache gut, so war das Publikum von Anfang an guter Laune.

Es folgten HELLDORADOS aus Stuttgart mit ihrem auf der Homepage als „Sleaze Metal“ tituliertem Programm. Die zahlenmäßig leicht angestiegene Zuhörerschaft war jedenfalls dankbar für kernige Rockmusik in brütender Hitze.

Es war offensichtlich, daß mit HEAVEN’S BASEMENT darauf hin ein etwas größeres Kaliber die Bühne betritt. Erstmals wurden im Publikum Fans gesehen, die in nicht zu kleiner Zahl deren T-Shirts trugen. Alles in allem wirkte deren Auftritt auch tatsächlich sehr routiniert. Neun Songs so runter zu rocken lernt man wohl im Vorprgramm zu Bon Jovi.

Und dann war es endlich soweit. Unter lautem Beifall betraten die „Steel Of Swabia“ die Bühne. Schnell wurde klar, daß aus Deutschlands Metalnachwuchshoffnung eine professionelle Metalband geworden ist. Music2U „begleitet“ Kissin’Dynamite ja nun auch schon eine Weile und es ist beeindruckend zu sehen, welche Entwicklung sie auf der Bühne genommen haben. Frontmann Hannes hat sein Publikum im Griff, Show und Musik machen Spaß: es rockt einfach „wie sau“!
Mein besonderer Respekt gilt allerdings auch dem eigens angereisten „Kissin’Dynamite Japan“ Fanclub.

Welcome in Germany, Welcome in Backstage… Eine richtig tolle Veranstaltung die das Backstage da aufgezogen hat. Thumbs Up!

Bulk Email Sender