Ken Hensley im Riffelhof

Am vergangenen Mittwoch präsentierte der Riffelhof einen weiteren großen Namen der Rockmusik. Mit Ken Hensley kam die treibende Kraft der legendären Uriah Heep nach Burgrieden. Stand vor zwei Wochen mit Pretty Maids noch druckvoller HardRock auf dem Programm, ging es bei Ken Hensley mehr um Virtuosität. In Zeiten von TV-gecasteten 3 Minuten-Radio Produktionen ist es einfach ein Genuss, spielfreudigen Musikern beim Ausleben ihrer Kreativität zuzuhören. Mit seiner Begleit-Band Live Fire (Roberto Tiranti, besser bekannt als Rob Tyrant (Gesang/Bass), Gitarrist Ken Ingwersen und Drummer Tom Arne Fossheim) startete Ken Hensley das 14 Titel umfassende Programm mit „Ready To Die“ vom aktuellen Album Trouble. Höhepunkt war ohne Zweifel (und nicht ganz unerwartet) Easy Livin‘ und Lady In Black bevor sich Ken Hensley nach insgesamt drei Zugaben geduldig Zeit nahm, alle Autogrammwünsche zu erfüllen. Am Ende war der Spruch auf Drummer T.A.Fossheims‘ T-Shirt „Uriah Who?“ Programm: Uriah Heep an sich hatte keiner der Zuhörer vermisst, man hatte der Schöpfer der großen Hits doch kurz zuvor gehört. Der Riffelhof bewies einmal mehr sein Händchen für besondere Auftritte und entwickelt sich mehr und mehr zum dringend in der Region benötigten Music-Club.

 

Bulk Email Sender