Grave Digger im Riffelhof

Am Samstag, 13.7. heizte die Kult-Metalband „Grave Digger“ im Riffelhof in Burgrieden mächtig ein. Nach einem Wandel der 30-jährigen Band kommen nun anstatt schottisch-englischen Folkloreeinflüsse Lieder der altgriechischen Mythologie zum Tragen. Geboten wurde ein Mix aus alten Liedern wie beispielsweise „Excalibur“, „Yesterday“ und „Knights oft he Cross“ ergänzt durch diverse Songs vom neuen Album „Return of the Reaper“. Ein gefüllter Abend, der sich über metallischen und schnellen Rhythmen über langsame und schöne Balladen hinzog. Treibend, hymnisch, große Chöre, dazu bemerkenswerte Leistungen von Axel Ritt (Gitarrist), Hans-Peter Katzenburg im Totengräbergewand (Keybord), Jens Becker (Bass), Stefan Arnold (Schlagzeug) und die unverwechselbare Stimme von Frontman Chris Boltendhal – mehr Grave Digger geht nicht! Nach ihrem erfolgreichen Comeback im Jahre 1991 ist die Band aus der Metal-Szene einfach nicht mehr wegzudenken. Nachdem sie schon auf namhaften Konzerten wie z. b. dem Wacken Open Air auftraten, gab es für viele kein Halten mehr. Zahlreiche Besucher haben sich an diesem legendären Abend versammelt, so dass eine grandiose Stimmung zustande kam. Nicht nur eingefleischte Fans konnten diesen Auftritt mit Begeisterung genießen! Sie hinterließen dort für alle Anwesenden schöne Erinnerungen!

Support: TOXIC THEORY

GRAVE DIGGER

Aus dem Riffelhof Burgrieden: Sabine Funke

Bulk Email Sender