Name gemerkt? Yasi Hofer lässt es krachen in 2015

Yasi Hofer & Band im Irish Pub „Fiddler’s Green“ in Pfaffenhofen a.d.R.

Vor einiger Zeit schrieben wir hier „Yasi Hofer –  ein Name den man sich merken sollte„. Ich hoffe, das hat jeder.
Dies taten jedenfalls alle Besucher im restlos ausverkauften „Fiddler’s Green“ zu Pfaffenhofen.

Die 21-jährige präsentiert einen Mix aus eigenen Werken und Coverversionen großer Gitarristen wie Joe Satriani, Steve Vai oder Jimi Hendrix auf einem atemberaubenden Level.

Bei gut gelauntem Publikum präsentierte sich das Fiddler’s Green als ideale Location für einen Sonntag Abend Gig. Bei allem Staunen über die Spielkünste und Virtuosität Yasi Hofer’s dar man natürlich auch ihre Bandkollegen nicht unerwähnt lassen, die durch das ein oder andere Solo ihr Können aufblitzen ließen und so das Ganze zusammen auf ein sehr hohes musikalisches Level hievten.

Wer Yasi bisher verpasst hat, findet dieses Jahr noch genügend Möglichkeiten, so beispielsweise im Oktober im Backstage in München oder am 9.3. als Vorgruppe der legendären UFO im Riffelhof Burgrieden!

 

Yasi Hofer Besetzung : Yasi Hofer – Solo Gitarre & Gesang | Steffen Knauss – Bass | Martin Klee – Drums | Phillipp Ziegler – Gitarre | Simon Bamberger – Keyboards – Gitarre

 

Setlist:

Quest | Modern World | For The Love Of God | If You Wanna Go Now | Tender Storms | Society | Troubled | Day In The Life | Mtec | Sweet Autumn | Come Out To Me | Who Knows | Rubina | Afraid Of Losing You | Spiritual Groove | The Crying Machine | All Along The Watchtower |

Encore: Answers | Rockin‘ In The Free World

Bulk Email Sender