The Subways entern die Ulmer Roxy Hallen

THE SUBWAYS, Roxy Ulm, 1.12.2015

Barth-6454
Passend zum Start in den neuen und letzen Monat dieses Jahres begrüßte das Roxy in Ulm „The Subways“. Die Drei-Mann-Band brachten ihren für sie typischen Stil in die gut besuchte Halle. Von Klassikern wie „Rock & Roll Queen“ bis hin zu „Mary“ war alles vertreten. Auch Songs aus älteren Alben haben auf der Setlist ihren Platz gefunden. Während des Konzerts wurde auch versucht dem Sänger Billy Lunn die Aussprache der Schönen Stadt Ulm beizubringen. Dieser Überraschte dann doch die komplette Menge, als er einen Strophe des Liedes „We Dont Need Money“ komplett auf Deutsch sang. Bassistin Charlotte Cooper ist zwar für ihre Deutschkentnisse bekannt, dennoch waren alle begeistert von dieser Version des Songs.

Wie von ihnen gewohnt lieferten sie eine Rock-Pop Show hin und auch Charlotte hatte ihre typische Power dabei und konnte kein Lied spielen ohne quer über die Bühne zu rennen, hüpfen oder ihre pinken Haare durch die Luft zu werfen.

Unterstützung holten sie sich von der kanadischen Band „Die Mannequin“, welche der Menge ganz schön einheizte. Im ersten Moment waren sie für den Ein oder Anderen wohl gewöhnungsbedürftig aber kurze Zeit später war das Eis gebrochen und die Show war ein voller Erfolg. Auch später, als sie an ihrem Merchandise-Stand anzutreffen waren, machten sie einen überaus sympathischen Eindruck.

Für mich sind „The Subways“ jedes mal ein Besuch wert. Es war bestimmt das 5. Konzert der Band und ich wurde noch nie enttäuscht, und ich denke, dazu wird es auch nicht kommen!

 

Daleen Barth
http://darleenbarth.de/

Bookmarken
  • Facebook
  • Digg
  • Twitter
  • MySpace
  • MisterWong.DE
  • Google Bookmarks
  • del.icio.us
  • Yigg
  • Mixx
  • Fleck
  • LinkArena
  • LinkedIn

Kommentare

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Bulk Email Sender