THE HOOTERS on Tour 2016

Bislang dachte ich, „Ulm’s heissester Club“ sei ein zweideutiger Marketing-Slogan. Doch weit gefehlt: am Mittwoch, 22.06.2016 gastierten THE HOOTERS dort bei gefühten 50 Grad ! Zugegeben, es war der erste wirkliche heiße Sommertag, aber auch ohne die tropischen Verhältnisse im ehemaligen Kinosaal war es ein berauschendes Fest, das die Kultrocker um Eric Bazilian dort veranstalteten. Mit einem bunten Mix aus den vielen eigenen Hits („All you Zombies“, „Satellite“, „500 Miles“) und passenden Coverstücken („Lucy In The Sky“ und besonders „Boys Of Summer“) unterhielten THE HOOTERS ihr Publikum satte zweieinhalb Stunden lang (!)

Immer wieder gespickt von politischen Statements wie der Solidarität mit den Opfern von Orlando oder Spitzen gegen den amerikanischen Präsidentschaftskandidaten nahmen sie das Publikum immer wieder mit ins Boot. Allroundmusiker (und bekennender Fan deutschen Spargels) Eric Bazilian (spielt alles was 6 Saiten hat, plus Flöte, Mundharmonika, Saxophon etc.) war sichtlich gut drauf und so steuerte die Setlist mit dem letzten Zugabenteil dem absoluten Höhepunkt entgegen: „Johnny B.“, „One Of Us“ (ursprünglich für Joan Osborne geschrieben), „Time After Time“ (damals erstmal für Cindy Lauper geschrieben) und dem bei deutschen Konzerten mittlerweile obligatorischen „Major Tom“ erhöhten die Temperatur nochmal um weitere zehn Grad. THE HOOTERS sind und bleiben einfach eine unglaubliche Band, auch nach über 35 Jahren auf der Bühne.

Text & Fotos: Matt Bischof, www.mattbischof.de

Bulk Email Sender