Musikmarathon Ulm 2017 – HINGEHEN.ROCKEN.HELFEN.

HINGEHEN.ROCKEN.HELFEN.

Das ist und war nun zum 13. Mal das Motto der Ulmer Musikmarathons 2017 im Roxy.

Ins Leben gerufen wurde dieses „Festival“ spontan als 2004 die grauenvollen Bilder der Tsunami Katastrophe im Fernsehen liefen. Ulmer Musiker schlossen sich zusammen, um bei diesem Benefiz-Event Spenden zusammen. Bis heute ist dies so geblieben, alle Musiker, Helfer und Techniker arbeiten komplett unentgeltlich.

Die knapp 1000 Besucher bekamen ein durchaus abwechslungsreiches Programm zu sehen, mittendrin unsere Fotografin Darleen, die Höchstleistung zeigen mußte, schließlich spielten die Bands 5 Stunden nahezu ohne Pause, denn das ist das Prinzip des Musikmarathons: 18 Bands je 15-20 Minuten ohne große Umbaupausen – Marathon eben.

 

Line-Up:
19:00 – Luke Noa & The Basement Beats
19:15 – Eric Arikan
19:35 – Wo is‘ Kai
19:55 – NOSOYO
20:10 – Nico Laska
20:25 – Schlaraffenlandung
20:45 – Kaffkönig
21:00 – lilla
21:15 – EAU ROUGE
21:35 – VAN HOLZEN
21:55 – Peter Pux
22:15 – ANTIHELD
22:35 – Claire
22:55 – The Prosecution
23:15 – Blackout Problems
23:35 – Abramowicz
23:55 – Blackberries
00:15 – Coleslaw

 

Für das Roxy war es eine weitere große Veranstaltung, die bereits jetzt Vorfreude auf das nächste Mal auslöst.

 

Fotos: Darleen Barth, http://www.facebook.com/darleenbarthphotography/

Text: Matt Bischof

Bulk Email Sender