Teesy zündete ein bombastisches Feuerwerk im E-Werk Erlangen

Im September ließ Teesy via Facebook und Chimperator Productions die Bombe platzen, dass die geplante „Wünschdirwas-Tour“ von Oktober 2016 auf Februar/März 2017 verschoben werden musste. In einer sehr sympathischen Stellungnahme ließ er verlauten, dass sich die Band mit Album-Promo, Festivalterminen und Tour-Proben schlicht übernommen hatte und somit nicht das hätten abliefern können, was sie geplant hatten, nämlich einen bombastischen Abend für ihre Fans. Alle Tickets behielten ihre Gültigkeit. Nur für die Fans hieß es nun Warten…

Am 2. März füllte sich das E-Werk in Erlangen in Windeseile. Schon lange vor Einlass stauten sich die Menschen vor dem Eingang und die Parkplatzsuche wurde zur Nervenzerreißprobe. Man hatte nicht den Eindruck, dass die Verschiebung der Tour auch nur einen einzigen Fan davon abgehalten hatte seine Band an diesem Abend frenetisch zu feiern.

Pünktlich zum Start war das E-Werk bis zum Bersten gefüllt. Als Support hatte Teesy keinen Geringeren als LOT im Gepäck. Beide Bands begleiteten im Sommer 2016 Mark Forster auf seiner Open Air Tour, haben sich aber auch mit eigenen Tourneen schon Namen gemacht. Taten sich die Fans von Mark Forster im letzten Jahr mit LOT noch etwas schwer, war hier davon nicht mehr ein Hauch zu spüren. LOT überzeugte 100%ig mit seinem Urban Pop. Ein wenig Melancholie schwingt in den Songs immer mit, tut aber der Feierlaune keine Abbruch. Bei „Zwei Zimmer, Küche, Bad“ waren die Fans absolut textsicher dabei. Den Auftrag, die Menge anzuheizen, erfüllte LOT mit Bravour. Ein Künstler auf dem aufsteigenden Ast, dessen Name man sich unbedingt merken sollte! Sein neues Album „Der Plan ist übers Meer“ erscheint, mal nur so am Rande erwähnt, am 07.04.2017.

Dann wurde es dunkel im E-Werk. Die Spannung war greifbar, als die Musiker von Teesy im abgedimmten Licht die Bühne betraten. Vor allem die weiblichen Fans der ersten Reihe brachen in ohrenbetäubendes Kreischen aus, als Teesy, alias Toni Mudrack, im fahlen Licht als Silhouette erschien. Spot on! Und mit dem ersten Akkord starteten die Berliner mit ihrem bombastischen Rhythm and Blues in ein Feuerwerk der Emotionen. Nichts zu spüren von Enttäuschung oder Wut der Fans, vergessen die lange Wartezeit. Teesy spielte sein neues Album „Wünschdirwas“, welches im Juli 2016 erschienen ist, beinahe komplett durch. Aber auch Songs aus seinen früheren Alben fehlten nicht. Schilder wurden in die Höhe gehalten und die Fans befanden sich in einer regelrechten Extase. Auch als nicht eingefleischter Teesy-Fan fing man an die Songs mitzusingen. Das E-Werk bebte förmlich und so fügten die Berliner Mannen die Zugabe unaufgefordert hinten an. Man hatte den Eindruck, dass man den Abend einfach nicht beenden wollte… auf keiner Seite des Clubs. Aber leider hat alles ein Ende und so verließen durchgeschwitzte Damen und Herren aller Altersklassen wehmütig nach über drei Stunden die heiligen Hallen in Erlangen. Ihr Ende fand die „Wünschdirwas-Tour“ am letzten Wochenende mit zwei Zusatzkonzerten in Österreich und der Schweiz. Die Durststrecke für die Fans endet mit Beginn der Festival Saison. Bereits am 24.06. spielt Teesy mit Cro und den Sportfreunden Stiller beim Picknick Open in Halle (Peißnitzinsel).
Fotos & Text: Tanja Will

Bookmarken
  • Facebook
  • Digg
  • Twitter
  • MySpace
  • MisterWong.DE
  • Google Bookmarks
  • del.icio.us
  • Yigg
  • Mixx
  • Fleck
  • LinkArena
  • LinkedIn

Kommentare

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Bulk Email Sender