27.04.2017

Review Thunder „Rip it up“ Tour

REVIEW Thunder Kaminwerk Memmingen 21.04.2017 Die britischen Hard Rock Legenden Thunder spielen in Memmingen. Da bekomme ich weiche Knie. Ich durfte sie schon vor zwei mehr…

19.04.2017

Bryan Adams Open Air !!!

VORANKÜNDIGUNG:  Der Rocker für alle Jahreszeiten live 30 Jahre Nonstop-Erfolg Im „Summer of 17“ in Schwarzenberg, Neu-Ulm, Würzburg, Offenburg & M‘gladbach Nach seinen ausverkauften Arena-Konzerten mehr…

18.04.2017

Andreas Kümmert begeisterte Hassfurt – Akustik-Tour 2017

Andreas Kümmert tourt im Moment mit seiner Akustik-Tour durch die deutschen Hallen. 2013 gewann er herausragend die 3. Staffel von „The Voice of Germany“. Seine Reibeisenstimme zaubert Gänsehaut. Gepaart mit seinem Repertoire aus Blues, Pop und Rock, erinnert Kümmert an den Meister des „Rock and Blues“, Joe Cocker. Vielen ist er aber auch noch durch seine Absage an den Eurovision Song Contest im Jahr 2015 in Erinnerung geblieben. Das Eingeständnis, Angst gehabt zu haben, macht ihn jedoch menschlich und sympathisch, und es zeugt von Größe. Heute merkt man dem Songwriter davon kaum noch etwas an. Im Gegenteil, Andreas Kümmert führt locker durch sein neues Programm, die Lacher immer auf seiner Seite. Als Live Entertainer ist er längst eine Größe für sich, was die rasch ausverkauften Hallen bezeugen.Mit seinem Keyboarder Sebastian Bach gastierte er am 13.4. in der Stadthalle Hassfurt.

Die Bestuhlung und das karge Bühnenbild irritierten im ersten Moment ein wenig. Allerdings wurde schnell klar, dass Andreas Kümmert keine großen Showelemente und Lichter braucht, um das Publikum einzufangen. Bereits nach dem Intro gelang ihm dies mit den ersten Tönen. Mit einer Stimme zum Niederknien und seiner Mimik schafft Kümmert, was andere Künstler nicht schaffen, er zieht die Menschen in seinen Bann, trotz Minimalismus auf der Bühne.

Als roten Faden gab er dem Publikum das Thema „Fahrrad“ an die Hand, mit dem er locker und souverän durch das komplette Konzert führte. In den Überleitungen witzelte er immer wieder gekonnt über dieses Thema und führte so zum nächsten Song, begleitet von Lachen und Zurufen. Als Erklärung gab es die Aussage: „Ich muss hier Quatsch labern, sonst gibt es keine Gage!“. Die Gags seien allerdings von Stefan Raab geschrieben worden. Den Song „Falling“ widmete er sodann auch seinem Fahrradhelm, der ihn bei so manchem Sturz geschützt hatte, „Hey Louise“ sang er für sein Fahrrad. Bei „Silver and Gold“ entschuldigte er sich für den fehlenden Drummer. Als Begründung verwies er mit Ironie und einem Augenzwinkern auf dessen bekanntgewordenes Intimpiercing, weswegen man sich leider von ihm trennen hätte müssen. Mit „Route 66“ gab es eine Hommage an die gleichnamige Straße und eine Gratulation zum 61. Geburtstag. Langweilig wurde es zu keinem Zeitpunkt. Andreas Kümmert wirkte gefestigter denn je und führt mit Coolness durch die ausverkaufte Show.

Hauptsächlich brachte Kümmert Songs seines neuen Albums „Recovery Case“, welches im September letzten Jahres erschienen ist. Fehlen durfte jedoch auch „Rocket Man“ nicht, sein wohl berühmtestes Cover.

Die mittlerweile mehr als umfangreiche Bühnenerfahrung von Andreas Kümmert zahlte sich auch an diesem Abend aus. Frenetisch gefeiert verwies er zum Abschluss noch darauf, dass er nun Krankmeldungen am Merch ausstellen würde. Die wenigsten wollten sich das entgehen lassen.

Andreas Kümmert ist ein Musiker, der bodenständig geblieben und frei von Starallüren ist, eben zum Anfassen. Wer sich von seinem Talent überzeugen und verzaubern lassen möchte, muss sich sputen. Die Tour endet schon im Mai.

20.04.2017 Bayreuth | Europasaal
21.04.2017 Hallstadt | Kulturboden
22.04.2017 Augsburg | Kantine
28.04.2017 Celle | CD Kaserne

18.05.2017 Reutlingen/ Franz K

Das Konzert am 20.5. in Neumünster ist bereits ausverkauft.

Text & Fotos: Tanja Will

https://www.facebook.com/LichtARTen/

www.lichtarten.com

09.04.2017

Wolfgang Ambros – „Ambros pur Vol. V“ Tour

Heute ist das Abschlusskonzert der Frühjahrstour von Wolfgang Ambros im Memminger Kaminwerk. Die bestuhlte Halle ist gut gefüllt und das Publikum wartet sehnsüchtig auf den mehr…

Ill Nino „15 Years of Revolution“ Tour

REVIEW Ill Nino, Ektomorf, XtortYa, Incite, Madlife im Kaminwerk Memmingen 06.04.2017 Als ich am Kaminwerk ankomme, spielt bereits eine Band. Und das schon um 19:30 mehr…

Kissin Dynamite „Generation Goodbye“ Tour 2017

Kissin Dynamite im Kaminwerk Memmingen am 01.04.2017

Kissin Dynamite spielen ein ausverkauftes Konzert im Memminger Kaminwerk. Kein Wunder, den die Band ist live der Hammer. Aber die Entwicklung dieser Jungs ist schon beachtlich. Ich erinnere mich an den 18.12.2009 als sie noch die Vorband von U.D.O. am selben Platz waren. Und jetzt sind sie Headliner und bieten eine fulminate Show!

Die Anheizer-Rolle übernahmen TwentyDarkSeven. Und die Band nahm das mit dem anheizen ziemlich wörtlich. Das Publikum schien die Formation um Marcus Jürgens am Gesang (ex-Brainstorm, ex-Pump), den beiden Gitarristen Peter Wagner (ex-Wicked Temptation) und Marcel „Selly“ Bernhardt (ex-Pump), Bassist Christoph Renner (The Bombshells) und Drummer Markus Herzog noch nicht zu kennen. Aber das beunruhigte die Band nicht. Im Gegenteil: Sie spielten ihr Set mit viel Power und das Publikum wurde sehr schnell warm. Moderner Heavy Rock brachte die Leute zum schwitzen. So muss das sein. Meine Favoriten: „Heart of a Lion“ und „Shotgun Heart“. Checkt die Jungs mal aus, ich fand sie klasse!

Kissin Dynamite sind Vollblutmusiker. Man merkt die Begeisterung für die Musik in jeder Note. Und dass die Jungs bei ihrer „Arbeit“ Spass haben, merkt man andauernd. Man beachte nur die Gesten und Aktionen zwischen Gitarrist Jim Müller und Bassist Steffen Haile. Und das Stageacting sitzt perfekt. Sowie eigentlich alles in dieser Show perfekt ist. Großes Lob, ich bin platt!
Und genauso geht es dem Publikum auch.

Setlist

Generation Goodbye
Money, Sex & Power
Highlight Zone
DNA
Running Free
Love Me, Hate Me
If Clocks Were Running Backwards
She’s a Killer
Deadly
She Came She Saw
Operation Supernova
Only the Good Die Young / Out in the Rain / Against the World
Utopia
Living in the Fastlane
Sex Is War
Hashtag Your Life
Steel of Swabia
Ticket to Paradise
Zugabe:
Six Feet Under
I Will Be King
Flying Colours

Danke an Mattias und seine Kaminwerk Crew (Natalie, Maren und Jessy). Es ist immer wieder klasse bei euch!

 

Text & Bilder : Tobias Vogel

http://www.facebook.com/tobisworldofrockandmetal/

 

Zweiter Bilderset: Matt Bischof

www.mattbischof.de

Instagram:

https://www.instagram.com/mattbischof_official/

07.04.2017

Treat „Ghost of Graceland“ Tour 2017

REVIEW Treat, Maverick, Charing Cross 05.04.2017 Kreuz Obermachtal Die in den 90ern gegründeten Hard Rocker Charing Cross aus der Schweiz leuteten den Abend gebührend ein. mehr…

29.03.2017

Musikmarathon Ulm 2017 – HINGEHEN.ROCKEN.HELFEN.

HINGEHEN.ROCKEN.HELFEN.

Das ist und war nun zum 13. Mal das Motto der Ulmer Musikmarathons 2017 im Roxy.

Ins Leben gerufen wurde dieses „Festival“ spontan als 2004 die grauenvollen Bilder der Tsunami Katastrophe im Fernsehen liefen. Ulmer Musiker schlossen sich zusammen, um bei diesem Benefiz-Event Spenden zusammen. Bis heute ist dies so geblieben, alle Musiker, Helfer und Techniker arbeiten komplett unentgeltlich.

Die knapp 1000 Besucher bekamen ein durchaus abwechslungsreiches Programm zu sehen, mittendrin unsere Fotografin Darleen, die Höchstleistung zeigen mußte, schließlich spielten die Bands 5 Stunden nahezu ohne Pause, denn das ist das Prinzip des Musikmarathons: 18 Bands je 15-20 Minuten ohne große Umbaupausen – Marathon eben.

 

Line-Up:
19:00 – Luke Noa & The Basement Beats
19:15 – Eric Arikan
19:35 – Wo is‘ Kai
19:55 – NOSOYO
20:10 – Nico Laska
20:25 – Schlaraffenlandung
20:45 – Kaffkönig
21:00 – lilla
21:15 – EAU ROUGE
21:35 – VAN HOLZEN
21:55 – Peter Pux
22:15 – ANTIHELD
22:35 – Claire
22:55 – The Prosecution
23:15 – Blackout Problems
23:35 – Abramowicz
23:55 – Blackberries
00:15 – Coleslaw

 

Für das Roxy war es eine weitere große Veranstaltung, die bereits jetzt Vorfreude auf das nächste Mal auslöst.

 

Fotos: Darleen Barth, http://www.facebook.com/darleenbarthphotography/

Text: Matt Bischof

27.03.2017

Mike Tramp „Maybe tomorrow“ Tour 2017

REVIEW Mike Tramp Riffelhof Burgrieden 25.03.2017 English version below Ich war gespannt auf Mike Tramp. Die neuen Sachen sind mir nicht vertraut, Ich kenne ihn mehr…

Axxis „Retrolution“ Tour 2017

REVIEW Axxis Riffelhof Burgrieden 24.03.2017 Axxis sind zum wiederholten Mal im Riffelhof. Und der Riffelhof ist auch zum wiederholten Mal ausverkauft. Das freut mich denn mehr…



Seite 1 von 512345

Bulk Email Sender