22.02.2020

RAGE im Kaminwerk in Memmingen

Rockabend Concerts und Meggy Schneider. 2 Namen, die seit Jahren nicht mehr zu trennen sind. Mit seinem langjährigen Freund und Geschäftspartner „Nazl“ veranstaltet er hochkarätige mehr…

17.02.2020

Flame Or Redemption

Flame or Redemption

Ein paar Fotos von dieser recht neuen Melodic Death Metal Band aus München um die Sängerin Isabelle Croft.

Hier im Backstage Club München am 24. Januar im Rahmen von Entorias Albtraumnacht. Zu sehen sind sie am 15.2. in Nürnberg beim SPH Music Master Semi Finale oder Ende Juli beim Schlichtenfest in Guggenberg/Ottobeuren.

 

10.02.2020

Sabaton – The great War

SABATON

 

Am 19. Januar war SABATON in der Olympiahalle München. Als Support waren Amaranthe und Apocalyptica dabei.
Von Amaranthe und der bezaubernden Elize hätte ich euch ern mehr Fotos mitgebracht, aber der Verkehr hat mir leider einen Strich durch die Rechnung gemacht und ich bin nicht mehr rechtzeitig zum Beginn angekommen. So blieb mir nur die Möglichkeit, von der Seite zu knipsen. Aber diese Frau hatte die Halle ohne Probleme im Griff. Klasse Ausstrahlung, dass passende Outfit und dann natürlich die klasse Stimme dazu. Der abwechselnde Gesang von Henrik, Nils und Elize macht die Band schon zu etwas besonderem.

Apocalyptica hatte ich zu meiner Schande noch nicht gehört und war angenehm überrascht, was man mit 3 Violoncello und Schlagzeug für geile Songs rüber bringt. Die finnische Band covert hier nicht nur weltbekannte Metal Songs, sondern bringt auch eigene Stücke mit. Schade fand ich, dass nach den 3 Titeln für die Fotografen erst die Sängerin auf die Bühne kam….

Die schwedische Power-Metal Band Sabaton aus Falun betrat nun endlich die Bühne. Der Auftritt satand im Zeichen des aktuellen Albums „The Great War“. Zu den Jungs um Joakim Broden braucht man ja nicht viel sagen. Mit ihrem Power-Metal und den überwiegend militärhistorischen Themen in den Texten haben sie schon lange einen riesige Fangemeinschaft gewonnen. Unerstützt wurde Sabaton zeitweise mit den 3 Violoncello von APOCALYPTICA. Die Pyro-Show war wieder so gewaltig, dass durch die Brandmelder in der Olympiahalle ein Fehlalarm ausgelöst wurde und die Feuerwehr mit Polizei anrückte….

 

05.02.2020

CIAO! – WANDA am 02. März 2020 in der Ratiopharm Arena Neu-Ulm

CIAO! – WANDA KÜNDIGEN NEUES ALBUM UND TOUR AN

Nach ‚Amore’, ‚Bussi’ und ‚Niente’ jetzt also ‚Ciao!’.

Wanda kündigen Album Nummer 4 und die dazugehörige Tour an. Ab Ende Februar 2020 sind Marco Michael Wanda, Christian Immanuel Hummer, Manuel Christoph Poppe, Reinhold Weber und Lukas Hasitschka wieder live in Deutschland und Österreich unterwegs.
Am 6. September 2019 erscheint das neue Album der Österreicher Wanda, die in den letzten fünf Jahren im Alleingang den deutschsprachigen Rock’n Roll revolutioniert haben. Nur damit keine Missverständnisse aufkommen: Ciao! ist für Wanda natürlich kein Abschied. Sondern die Einladung an alle, auch bei diesem nächsten Kapitel der Band dabei zu sein. Die Platte ist voller Hymnen, die leise und laut funktionieren. Sie ist wieder ein gewaltiger Schritt vorwärts und so vielseitig, so dicht, so fett wie bislang keine der Band davor. Ihre Live-Macht entfalteten die Herren bereits für hunderttausende Konzertbesucher in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ob im kleinsten Club, der großen Halle oder Open Air vor 100.000 Fans wie letztes Jahr in ihrer Heimatstadt Wien – ihre Auftritte sind epochal. Marco Wanda als Dompteur der Herzen treibt das Publikum gemeinsam mit der Band zu immer mehr Ekstase und Amore an. Live gespielt bekommen die Lieder eine neue Dimension. Bei jedem Auftritt ergießen sie sich mit Leichtigkeit und Bestimmtheit über das Publikum und unterstreichen die ungebrochene Energie und Spiellust der Band. Mit Veröffentlichung der ersten Single ‚Ciao Baby’ (Videolink) fällt am 07.06.2019 auch gleichzeitig der Startschuss zum Pre-Order Start des Albums. Wer bis zum 17.06.2019 um 23.59 Uhr unter wanda.universal-music.de das Album vorbestellt, ist damit automatisch berechtigt, am Ticket Pre-Sale teilzunehmen, der am 19. und 20.06.2019 exklusiv für alle Album-Vorbesteller stattfindet. Ab dem 21.06.2019 um 10.00 Uhr sind Tickets unter fourartists.com und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

 

Und Nun kommen Sie am 02.03.2020 in die Ratiopharm Arena nach Neu-Ulm !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

WANDA | CIAO! TOUR 2020
Präsentiert von Musikexpress | Musikblog | Kulturnews
25.02.2020 Würzburg | Posthalle
26.02.2020 Mannheim | Rosengarten
28.02.2020 Berlin | Max Schmeling Halle
29.02.2020 München | Olympiahalle
02.03.2020 Ulm | Ratiopharm Arena
04.03.2020 Leipzig | Haus Auensee
09.03.2020 Wiesbaden | Schlachthof
12.03.2020 Dortmund | Warsteiner Music Hall
13.03.2020 Köln | Palladium
08.05.2020 Regensburg | Donau-Arena
09.05.2020 Innsbruck | Olympiahalle
15.05.2020 Wien | Stadthalle
16.05.2020 Wien | Stadthalle
18.07.2020 Graz | Freiluftarena B

29.10.2019

Günzach…ein verschlafenes Nest im Ostallgäu. Aber die Ruhe täuscht.

Mission in Black, Brainstorm und Frank Pané & friends feiern die ultimative Geburtstagsparty Am 12.10. feierte Meggy Schneider von „Rockabend Concerts“ mit seinem langjährigen Freund mehr…

13.09.2019

„Volle Kraft Voraus“-Festival zum Dritten!

Bereits zum dritten Mal fand in Neu-Ulm das „Volle Kraft Voraus“ Festival unter der Leitung von Eisbrecher statt. Mehrere Tausend Fans fanden sich schon früh am Mittag in der Neu-Ulmer ratiopharm Arena ein, um auch das üppige Rahmenprogramm geniessen zu können. Musikalisch bot das Festival die volle Bandbreite der schwarzen Szene an. Den Anfang machten „Heldmaschine“.

Die Band aus Koblenz bot – man möchte fast sagen „klassische Neue Deutsche Härte“ im Rammstein-Stil, was bei ihrer Bandgeschichte als Rammstein-Tribute Band als Sideproject wenig überraschte. Auffällig war wie früh die Fans in der Halle auf Betriebstemperatur war. Nach gefühlten acht Minuten klatsche bereits selbst die letzte Reihe begeistert mit.

Die folgende Band hatte sowas wie einen Sonderstatus im Line-Up: „A Life Divided“. Für mehrere Jahre war es still geworden um das Münchner Quartett, der erste Freundenschrei der Fans erfolgte bei der Nennung auf dem Festivalplakat vor einem Jahr. Drei Tage vor dem Festival kam dann die eigentliche Überraschung: wie aus dem Nichts verkündeten die sympathischen Jungs ein neues Album samt Tour für Februar 2020. Dementsprechend wurden sie auch in der Halle begrüßt. Selbsterstellte Banner, hunderte von Luftballons – die Fans hatten sich zur Begrüßung einiges einfallen lassen. Und sie wurden nicht enttäuscht: Jürgen Plangger, der später noch als Gitarrist von Eisbrecher auf der Bühne stehen sollte, und seine Jungs schmetterten einen „Elektro Rock“ – Bandklassiker nach dem anderen ins Publikum.

Die folgenden „Diary of Dreams“ deckten den Bereich Dark-Wave ab. 30 Jahre nach Bandgründung ging es dementsprechend routiniert zur Sache, sehr zur Freude der Zuhörerschaft. Die Halle war mittlerweile brechend voll vor der Bühne.

Mit „Mono Inc.“ betrat ein alter Bekannter in Ulm die Bühne. Die Dark Rocker aus Hamburg machten schon vor einigen Jahren Halt im Ulmer Roxy (damals auch mit A Life Divided). Mit 10 Studioalben gehörten sie auch eher zu den erfahrenen Bands im LineUp. Es machte sich Party-Stimmung im Publikum breit.

Dass sich diese Stimmung in eine tanzende Halle verwandelte, lag im Folgenden an den Berlinern „And One“ mit ihrem dancefähigen Synthie Pop. Es war kaum zu glauben, wieviele komplett unterschiedliche Musikstile sich unter einen schwarzen Flagge vereinigten.

Doch das absoulute Highlight wartete noch: „Eisbrecher“.

Music2u ist bei jedem Festival bislang dabei gewesen und es darf natürlich die Frage gestellt werden, was der „Alle Jahre wieder“- Headliner im dritten Jahr groß anders machen will wie bisher. Es ist schwer zu erklären, aber Alex Wesselsky und sein Trupp schafften es auch dieses Jahr wieder, das Vorjahr zu toppen.

Natürlich gibt es eine Hand von Klassikern, die in jedem Set dabei sein MÜSSEN. Ein Abend ohne Miststück darf es schließlich nicht geben, aber mit den Entertainer Qualitäten des Frontmanns ist Abwechslungsreichtum vorprogrammiert. Die Show – wie auch das ganze Festival – war zu keinem Zeitpunkt langweilig, vor den anwesenden Fans und ihrer Begeisterungsfähigkeit kann man nur den Hut ziehen. Für das nächste Jahr sind bereits „Lord Of The Lost“, „Maerzfeld“ und „Null Positiv“ bestätigt…   die Vorfreude darf beginnen.

 

Fotos & Text: Gert Lindenmayer, Matt. Bischof

12.09.2019

Wer ist Steffi Stuber?

VOICE OF GERMANY mit Steffi Stuber Bei VOICE OF GERMANY sorgt eine junge Dame für Furore, die wir von Music2u schon länger kennen: STEFFI STUBER, mehr…

29.08.2019

Volle Kraft Voraus – Eisbrecher zum Dritten in Neu-Ulm

Bereits zum dritten Mal findet in Neu-Ulm das „Volle Kraft Voraus“ Festival statt. Eisbrecher laden zur ultimativen Party in die ratiopharm Arena nach Neu-Ulm ein. mehr…

27.08.2019

DUST & BONES – CD Release Party auf dem DALMSTOCK FESTIVAL

Auf dem 23. Dalmstock Open Air präsentierte der Headliner Dust & Bones sein neues Album „The Great Damnation Stereo Parade“,
das an diesem Tag das Licht der Musikwelt erblickte.  Das Quintett aus dem nahen Backnang beschreibt den eigenen Musikstil mit „High Energy Dirt Rock“.
Wer nun damit nicht viel anfangen konnte, brauchte nur wenige Sekunden um zu erkennen, was da für eine Welle von der Bühne auf die Zuschauer einbrechen sollte.

Dabei fing alles garnicht so ideal an für Dust & Bones.  Wegen eines Arbeitsunfalls von Gitarrist Dirk Ertelt schrumpfte die Band kurzfristig auf vier Mitglieder. Gitarrist Bernd Biedenbach spielte im wahrsten Sinne für zwei, vor Drummer Jarle Boe glänzten dann Sven Vöhri (vocals) und Thorsten Klöpfer (vocals/bass) mit sich perfekt ergänzenden Gesangsparts. Irgendwo zwischen Punk Rock und Rock’n’Roll angesiedelt, traf eine rohe, ungehemmte Wucht auf gut gelauntes Publikum.  Allen voran entpuppte sich Sven Vöhri als echter Live-Berserker, der sich auf der Bühne auch schon mal ’ne Kippe anzündet, sein Bier mit Fans teilt oder Kopf voraus ins Publikum hechtet.

Dust & Bones haben an diesem Abend echte Headliner Qualitäten bewiesen und 19 Songs auf die Setliste genommen, die durchweg Lust auf mehr gemacht haben!

Text: Gert Lindenmayer

17.08.2019

MEL – Mehr von Dir

Eine Woche nach Erscheinen ihres Debütvideos „Mehr von dir“ auf Youtube (https://www.youtube.com/watch?v=6aOX7XMfvVA) trat MEL beim Open Air für Toleranz und Gerechtigkeit in Donaustetten auf. Die mehr…



Bulk Email Sender