RAGE im Kaminwerk in Memmingen

Rockabend Concerts und Meggy Schneider.

2 Namen, die seit Jahren nicht mehr zu trennen sind. Mit seinem langjährigen Freund und Geschäftspartner „Nazl“ veranstaltet er hochkarätige Konzerte in der weiteren Umgebung, unterstützt von einem klasse Team.
Vergangenen Samstag war wieder das Kaminwerk in Memmingen Treffpunkt für die Rock und Metal Fans.
Im 3er Pack gab es für die rund 300 Zuschauer Power und Symphonic-Metal.

Den Beginn machte Vanish aus Böblingen. Seit fast 20 Jahren bringen sie bodenständigen Metal mit Syntie Elementen auf die Bühne. Eine hervorragende Stimme von Bastian Rose mit Wiedererkennungswert runden das Ganze ab.

Symphonic-Metal gab es aus dem Nachbarland. Serenity um Sänger Georg Neuhauser aus Tirol, 2001 mit diesem Namen gegründet,  präsentierten auch Songs aus dem neuen Album „The Last Knight“, dass Ende Januar auf den Markt kam.

RAGE, zu deutsch WUT, waren der Hauptact des Abends. Die Power-Metal Band aus NRW besteht schon seit 1984 um Sänger und Bassist Peter „Peavy“ Wagner, der als einziges Gründungsmitglied noch dabei ist. Mit der jetzigen, seit fast 5 Jahren bestehenden Besetzung, hat man bei RAGE wieder zum „alten“ Power-Metal zurück gefunden. Zu erwähnen ist noch, dass der Titel „Straight to Hell“ als Soundtrack in 2 Michael Bully Herbig zu hören ist, und das Gitarrenriff bei der WOK-WM von Stefan Raab im Hintergrund lief.  dht

 

Bulk Email Sender